Matcha-Kipferl

Diese wunderbar mürben und zart nach grünem Tee schmeckenden Kipferl zergehen förmlich auf der Zunge. Die klassischen Vanillekipferl sind bei uns sehr beliebt. Als großer Fan von Matcha habe ich dieses Jahr das gesunde Superfood mit einem vollwertigem Kipferlrezept verbunden. Die gesunde Alternative schmeckt herrlich nussig, hat eine kräftig grüne Farbe und ist bei uns sehr beliebt.

Vielleicht kennt Ihr Matcha eher als Teegetränk, das grüne Teepulver kann man auch gut zum Backen verwenden. Ferner enthält das Superfood viele gesunde Vitalstoffe. Es ist im Vergleich zu anderem Grüntee besonders reich an Antioxidantien, da es aus den hochwertigsten Teeblättern der ersten Ernte hergestellt und zu feinem Pulver vermahlen wird. Die sogenannten Polyphenole schützen Herz und Gefäße. Matcha hilft zudem den Cholesterinspiegel und den Blutdruck zu senken. Außerdem beschleunigt das grüne Pulver den Fettstoffwechsel. Darüber hinaus enthält Matcha L-Threanin, eine Aminosäure, die für ihre entspannte und stimmungsaufhellende Wirkung bekannt ist. Durch seinen Koffein-Gehalt ist Matcha ein prima Muntermacher, der trotzdem gut verträglich ist.

Wer lieber klassische Kipferl backen möchte, findet hier meine Rezepte zu knusprigen Mohn-Kipferl und nussigen Kürbiskern-Kipferl.

Matcha-Kipferl

Für ca. 40 Plätzchen

100 g Kürbiskerne
150 g Dinkelmehl (Type 630)
50 g Puderzucker (am besten Rohrohrpuderzucker)
1 TL gemahlene Vanille
1 Prise Salz
1 EL Matcha (grünes Teepulver)
125 g kalte Butter (alternativ Margarine)

Zum Bestäuben:
40 g Puderzucker (am besten Rohrohrpuderzucker)
1 TL Matcha

Kipferl zu backen ist kein Hexenwerk. Den Teig einmal richtig zusammenkneten, damit sich alle Zutaten gut verbinden. Dann unbedingt ausreichend kühl stellen. Zum Verarbeiten den Mürbteig dann nur kurz kneten, sonst wird er bröckelig und lässt sich nicht mehr formen.

Für die Kipferl die Kürbiskerne am besten in einer Kaffeemühle frisch mahlen.  In einer Schüssel das Mehl mit dem Puderzucker, Vanille, Salz und Matcha verrühren. Die gemahlenen Kürbiskerne unterrühren. Die Butter in Stückchen zugeben und rasch zu einem glatten Teig verkneten.  Den Teig zu einer Kugeln formen und etwa 1 Stunde kalt stellen.

Den Backofen auf 160 °C (Ober-/Unterhitze) erhitzen. Backbleche mit Backpapier auslegen. Die Teigkugel vierteln, portionsweise zu Rollen mit 3 cm Durchmesser formen und in ½ cm breite Scheiben schneiden. Nach und nach zu Kipferl formen und auf das Backpapier legen.

Auf das Backpapier legen und im Backofen auf der mittleren Schiene 10–12 Minuten hellbraun backen. Leicht abkühlen lassen. Die lauwarmen Kipferl mit dem Matcha-Puderzucker bestäuben.  Abkühlen und in einer geschlossenen Dose einige Tage mürbe werden lassen.

Euch allen eine schöne Weihnachtszeit!

 

Kommentar verfassen